GITTA mbH Definierter Produktentstehungsprozess Header Bild

7 Regeln für die Scrum-Praxis

Definierter Produktentstehungsprozess

Der Scrum-Prozess muss auf einen definierten Produktentstehungsprozess (PEP) aufsetzen.

Damit die Inhalte des Scrum-Prozesses planbar werden, muss ein fester Rahmen vorhanden sein. Dieser Rahmen wird typischerweise als systematischer, projektübergreifender Produktentstehungsprozess (PEP) definiert und beinhaltet z.B. Budgets, Meilensteine und Schnittstellen.

Bei der Planung der Teilelemente des Scrum-Prozesses, wie z.B. der Anzahl und Dauer der Sprints und die Zusammensetzung der Teams muss berücksichtigt werden, dass diese in den schon bestehenden PEP eingepasst werden und sich an dessen Aufgabenzuschnitten und Zeitvorgaben orientieren.